Vitalpilze – Was ist dran am Hype?

Vitalpilze - GREEN LEAN MARINE®

INHALTSVERZEICHNIS

  1. Was sind Vitalpilze?
  2. Warum sich die Vitalpilze Wirkung von Speisepilzen unterscheidet
  3. Vitalpilze und ihre Wirkungen:
  4. Vitalpilze Erfahrungen: Humbug oder hilfreich?
  5. Vitalpilze kaufen: Wie verwendest du sie richtig?
  6. Fazit: Heilpilze können sich positiv auf die Gesundheit auswirken

Vitalpilze scheinen einen echten Hype auszulösen, da sie sich positiv auf den Körper auswirken können. Wir sagen dir, ob an der These wirklich etwas dran ist.

Wer einen Blick auf die letzten Food-Trends wirft, erkennt schnell, dass Vitalpilze schon des Öfteren im Rampenlicht standen und auch heute noch einen festen Platz in der Superfood-Sparte einnehmen. Da verwundert es nicht, dass du dir verständlicherweise die Frage stellst, ob die Vitalpilze Wirkung berechtigt ist und um welches Superfood es sich hier eigentlich handelt.

1. Was sind Vitalpilze?

Wer den Ausdruck das erste Mal hört, stellt sich vermutlich die Frage, was hinter dem Begriff steckt. Vital – das hört sich nach Leben und Lebendigkeit an, oder?

Fakt ist: Die Pilze sind zwar keine Wundermittel, jedoch werden sie sehr gerne als „Heilpilze“ bezeichnet und in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) setzt man sie schon seit Jahrhunderten in der sogenannten Mykotherapie (Pilztherapie) als natürliches Heilmittel ein.

Auch in der alternativen Medizin sind sie nicht mehr wegzudenken und werden von vielen Biohackern, Sportlern und „Workaholics“ als Superfood oder Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt. Dass den Pilzen so viele Heilwirkungen zugesprochen werden, liegt vermutlich an der Fülle an Vitalstoffen, die dein Körper sehr gut aufnehmen kann.

Die Pilze haben eine vitalisierende und ausgleichende Wirkung auf den Körper und tragen zur Aktivierung des Immunsystems und Steigerung des Wohlbefindens bei. Wenn Biohacker und Sportler Vitalpilze kaufen, setzen sie sie ganz bewusst zur Steigerung der Leistungsfähigkeit ein.

2. Warum sich die Vitalpilze Wirkung von Speisepilzen unterscheidet

Auch wenn Heilpilze oft wie ganz normale Pilze aussehen, landen sie dennoch selten auf dem Teller. Sie schmecken äußerst bitter und erinnern an einen sehr starken Kaffee. Da verwundert es nicht, dass man die Pilze viel lieber getrocknet anbietet oder gleich als Pulver oder Vitalpilze Kapseln verkauft.

Einzige Ausnahme bilden Shiitake und Maitake – zwei Pilze, die nicht nur in der asiatischen Küche, sondern auch hierzulande gerne frisch verzehrt werden. Klassiker unter den Heilpilzen ist der Reishi, auch gerne als „Pilz des ewigen Lebens“ bezeichnet.

In den USA haben die Pilze längst einen festen Platz in der gesunden Fitnessküche eingenommen und sind auch hier weiter auf dem Vormarsch. Sie werden gerne mit anderen Superfoods kombiniert, finden aber auch als Vitalpilze Kapseln Verwendung. Wenn du auf Superfoods stehst, kannst du den Nährstoffgehalt deiner Smoothie-Bowl um ein Vielfaches aufwerten.

Hinzu kommt, dass man jedem Pilz in der traditionellen chinesischen Medizin eine andere Vitalpilz Wirkung zuschreibt, die wir dir natürlich nicht vorenthalten wollen. Deshalb stellen wir dir jetzt ein paar Pilze und deren Wirkung vor.

3. Vitalpilze und ihre Wirkungen:

Vielleicht gehörst du auch schon zu denjenigen, die regelmäßig Vitalpilze kaufen und sich schon morgens einen Shake mit Heilpilzen zubereiten oder abends mit einem Schlummertrunk ins Bett gehen, der eine Prise Vitalpilz-Pulver enthält? Viele Sportler setzen die Pilze regelmäßig ein, um beispielsweise ihre Leistung zu steigern, die Regeneration anzuregen und Muskelschmerzen zu lindern. Für alle die sich noch nicht so gut mit Heilpilzen auskennen, hier die gängigsten Vitalpilze und ihre Wirkungen:

A. Maitake (Gemeiner Klapperschwamm)

Der Maitake ist in Asien eine ganz besondere Delikatesse, die in der TCM zur Behandlung von Bluthochdruck sowie zur Senkung des Cholesterinspiegels eingesetzt wird. Interessant ist auch, dass der Pilz beim Abnehmen helfen soll, indem er deinen Körper daran hindern kann, Fett einzulagern. In Kombination mit einer ketogenen Ernährung kann der Pilz also durchaus zu einer (noch) besseren Fettverbrennung beitragen.

B: Reishi (Glänzender Lackporling)

Der Reishi ist der „König“ unter den Heilpilzen, da ihm viele Vitalpilze Wirkungen zugesprochen werden. In der TCM soll er neben Ginseng eines der wichtigsten Heilmittel sein. Wusstest du, dass der Pilz (wie Ashwagandha) zu den Adaptogenen gehört? Adaptogene sind Wirkstoffe, die dir dabei helfen können, deinen Stresslevel besser anzupassen und auszugleichen. Aus diesem Grund kommt der Pilz bei Stress, Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen und Konzentrationsstörungen zu Einsatz.

C: Chaga (Schillerporling)

Dass nicht alle Pilze aus Asien stammen, beweist dieser Pilz. Er ist nämlich in Sibirien, Skandinavien und Kanada heimisch und soll aufgrund seiner entzündungshemmenden Wirkung bei Magen-Darm-Problemen wirksam sein.

D: Cordyceps (Chinesischer Raupenpilz)

Klingt nach Raupe und sieht auch tatsächlich so aus. Wenn du viel Sport treibst und deine Leistungen verbessern willst, könnte der Cordyceps ein äußerst interessanter Pilz sein. Er gilt als „Futter für die Mitochondrien“ und soll demzufolge zur Leistungssteigerung beitragen. Nach dem Training kann er wiederum die Regeneration anregen, sodass dein Körper kleinste Mikroverletzungen in den Muskeln reparieren kann.

E: Hericium (Igelstachelbart)

Der Pilz erinnert eher an eine Löwenmähne, wird aber in der TCM sehr gerne zur Stärkung des Magen-Darm-Traktes und Immunsystems verwendet.

F: Polyporus (Eichhase)

Insbesondere Frauen haben öfters mit Wassereinlagerungen zu kämpfen. Hier kann der Polyporus aufgrund seiner entwässernden Wirkung der perfekte Begleiter beim Abnehmen sein.

G: Shiitake

Neben Champignons gehören Shiitake-Pilze zu den beliebtesten Speisepilzen, die du auch im Supermarkt kaufen und frisch zubereiten kannst. Alternativ kannst du Vitalpilze Kapseln mit Shiitake einnehmen, da dem Pilz eine entzündungshemmende und stärkende Wirkung zugesprochen wird.

4. Vitalpilze Erfahrungen: Humbug oder hilfreich?

Vitalpilze Erfahrungen zeigen, dass viele Menschen, die regelmäßig Vitalpilze kaufen, auf deren Heilkraft vertrauen. In erster Linie werden sie zur Linderung von akuten oder chronischen Magen-Darm-Problemen, Stress, Schlafstörungen, Kopfschmerzen oder Entzündungen eingesetzt. Des Weiteren sollen die Pilze bei

  • Morbus Crohn,
  • Thrombose,
  • Herz-Kreislauf-Problemen,
  • Leberproblemen,
  • erhöhtem Blutzucker

helfen können. Auch kommen sie als Antidepressivum, Adaptogen sowie als allgemeines Stärkungsmittel zum Einsatz. Viele Verbraucher, die die Pilze über einen längeren Zeitraum einnehmen, berichten häufig von positiven Vitalpilze Erfahrungen.

5. Vitalpilze kaufen: Wie verwendest du sie richtig?

Bis auf zwei Pilze sind die meisten Heilpilze schlichtweg ungenießbar, weshalb du sie als Pulver oder als Vitalpilze Kapseln kaufen kannst. Im Gegensatz zu einem Pulver haben Kapseln den großen Vorteil, dass du sie nicht nur ganz leicht dosieren, sondern auch bequem unterwegs einnehmen kannst.

Kapseln bestehen meistens aus einem Pilzextrakt, der das Pulver in hoher Konzentration enthält. Ebenso wie deine Ernährung sollten die Kapseln und das Pulver möglichst naturbelassen und pur sein. Mit unserer PURE Serie kannst du deine Ernährung mit der geballten Kraft der Natur bereichern, da die Vitalpilze Kapseln den natürlichen Extrakt eines Pilzes enthalten. Nicht umsonst sind sie ein gefragtes Nahrungsergänzungsmittel für viele Biohacker, die ihre kognitive und körperliche Leistungsfähigkeit auf ein neues Level heben wollen.

Das Pulver wird in Asien traditionell als Tee aufgebrüht, es kann jedoch auch bei der Zubereitung von Speisen Verwendung finden. Gemüsebrühe soll mit einer Prise Reishi einen intensiveren Geschmack bekommen. Du willst die Pilze in deinen Alltag integrieren? Dann solltest du dir schon morgens einen leckeren Shake aus kohlenhydratarmen Früchten (Beeren), Nüssen, Eiweißpulver, Mandelmilch und einer Prise Pilze zubereiten.

Alternativ kannst du auch einen Vitalpilz-Kaffee (Mushroom Coffee) trinken, der unglaublich lecker schmeckt und wie Kaffee wach macht. Die Finnen brühen sich schon seit vielen Jahren Chaga auf, in Asien wird der Reishi gerne heiß getrunken. Für die Herstellung eines Pilz-Kaffees brauchst du nur wenige Zutaten, zum Beispiel:

  • 200 ml Mandelmilch
  • 1 TL Pilz-Pulver
  • 1 TL Kakaopulver (roh)
  • 1 TL Rohrohr- oder Kokosblütenzucker

Für die Zubereitung erwärmst du die Mandelmilch in einem Topf und vermischst den Zucker, das Pilz- und Kakaopulver. Sobald die Milch heiß ist, gibst du die Pulvermischung hinzu und rührst den „Kaffee“ ordentlich um. Alternativ kannst du die Milch auch aufschäumen, bevor du sie in deine Tasse gießt und den morgendlichen Energiekick auf dich wirken lässt.

6. Fazit: Heilpilze können sich positiv auf die Gesundheit auswirken

Viele Vitalpilze Erfahrungen zeigen, dass die Pilze auf keinen Fall als Hype oder Humbug abgeschrieben werden sollten und auch hierzulande als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden, um bestimmte Beschwerden zu lindern und zur Stärkung des Immunsystems beizutragen.

Selbst Sportler nehmen die Pilze gerne ein, um sich nach einem anstrengenden Training besser erholen und die Leistungsfähigkeit steigern zu können. In Smoothies und Gemüsebrühe schmecken die Pilze besonders lecker, sie können jedoch auch ganz bequem als Kapseln eingenommen werden.

Vielleicht interessieren dich auch folgende Artikel: